Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 01.03.2002

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Einbruch in Juweliergeschäft (Blitzeinbruch in Zürich)

Inhalt

  • Dienststelle: Kapo Zürich
  • Kommissar im Studio: Rene Mair
  • Tatzeit: 13. Oktober 2001, gegen 5:40 Uhr
  • Tatort: Zürich, Bahnhofstraße
  • Tatverdächtig: vier unbekannte Männer
  • Details: Juwelierladen; Originalbilder vom Video; beherzte Zeugen; mit Auto Laden gestürmt; Autofahrer nimmt Verfolgung auf; Täter fliehen auf Motorrädern
  • Zitat: „Sowas nennt man Blitzeinbruch, wenn man Autos als Rammbock einsetzt.“ (Stephan in der Nachbesprechung)
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Kurt Grünenfelder
  • Belohnung: 10.000 SFR + 10% vom Einstellwert der geraubten Waren
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Versuchter Mord an Alican Y. (Macheten-Überfall)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Offenbach
  • Kommissar im Studio: Ulrich Arnheiter
  • Tatzeit: 5. Dezember 2000, gegen 7:00 Uhr
  • Tatort: Rödermark bei Offenbach, Stadtteil Waldacker
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Details: Mordversuch mit Kebap-Messer; Machete; Auflauern vor der Haustür; Babyfläschchen; finstere Gestalten; Anwohner will noch vor Ausübung der Tat die Polizei rufen; ergreifende Zeitlupe mit Violinenmusik
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Cem Akin, Roswitha Dierck als Nachbarin, Fatma Genc, Franz Hanfstingl, Wilm Roil (als Nachbar des Opfers)
  • Belohnung: 2.500 Euro
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Andreas S. (Postbotentrick)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dresden
  • Kommissar im Studio: Volker Wichitill
  • Tatzeit: 12. Februar 2001, gegen 8:00 Uhr
  • Tatort: Wohnung des Opfers
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Details: Vorleben in Berlin; Zuflucht bei Freundin; falscher Paketbote; Malerfarbe; schon zum zweiten Mal mit Postbotentrick gelockt worden; Schläger-Phantombild
  • Zitat: „Andy, haste wieder die Farbe umgestoßen und ich kann es wieder sauber machen“ / „Ich habe ja meiner Tante auch nie Regenwürmer in Brotkasten geschmissen. Das zahlt sich jetzt aus.“
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Andrea Jacobi, Ruth Küllenberg, Christian Rudolf, Hans Jürgen Stockerl
  • Belohnung: 5113 Euro
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Hintergründe zur Tat und der beiden vermutlichen Täter: Blutspur durch Deutschland - FOCUS Online Nr. 14 vom 31. März 2008.

XY-Preis

Inhalt

  • Kandidaten: Taxifahrer in Schwabach / drei Gymnasiasten aus München
  • Details: Ein fränkischer Taxifahrer Schwabach wird morgens um 04:00 Uhr Zeuge bei Einbruch in ein Juweliergeschäft. Mit einem Kampfgriff streckt er den Täter nieder und holt sich Hilfe von Passanten, die die Polizei gerufen haben. Er kann den Täter in Schach halten, bis er von den Polizisten übernommen wird. Angreifer mit Axt auf einem Schulhof in München wird von drei Gymnasiasten überwältigt.

Bankraub in Bassenheim (Höfliche Bankräuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Koblenz
  • Kommissar im Studio: Marc Wortig
  • Tattag: Montag, 21. Mai 2001
  • Tatort: Volksbank Bassenheim bei Koblenz
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Details: Schlüsseltresor und Nummernschild geklaut; höfliche Täter; Hubschrauber-Verfolgung
  • Zitat: „Komisch, ist das jetzt ein Überfall oder was?“
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Martin Lüning, Claudia Schmidt, Julia Schönfeld, Sönke Städtler
  • Belohnung: 8.000 Euro
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo München - Fahndung nach Spetim B.; gesucht wegen Mordes an seiner Frau; vierstöckiges Wohnhaus; Scheidung von seiner Frau; Fleischerbeil; Spitzname Rocky
  • SF 1: Interpol Wien - Fahndung nach Namik Kemal T.; gesucht wegen Betrugs; Obst- und Gemüsefirma; Leasingraten für PKW und LKW; Bankkredit erschwindelt
  • SF 3: Interpol Wien - Fahndung nach Milivoje A.; gesucht wegen Betruges; acht Reisebusse; Linienverkehr zwischen Belgrad und London; Leasingraten; 1,7 Millionen Euro; „Leider ist damit nicht die Belohnung gemeint. Schade eigentlich, Peter.“ Rudi bei der Ein- bzw. Überleitung zu Peter Nidetzky.
  • SF 4: Kripo Aachen - Fahndung nach Müseyip Y.; gesucht wegen Mordes; Rosenmontagsmörder; Clownsmaske; Getränkemarkt; Schwager erschossen;

Geklärt: Der Gesuchte lebte unter falschem Namen in der Türkei und konnte dort verhaftet werden. Bekanntgabe durch Rudi in der Sendung vom 14.02.2003.

  • SF 5: Fahndung für die Schweizer Behörden nach den chinesischen Hotelfachschülern Y. und Zhi L. Ihr Komplize hat einem Restaurantbesitzer vor den Augen eines Polizisten die Kehle durchgeschnitten. Belohnung 5.000 Franken.

geklärt: In der Sendung vom 25.04.2003 meldet Stefan Schifferer, dass die Beiden in London festgenommen wurden. Allerdings leugneten die Beiden, dass sie mit den Gesuchten identisch sind. Nach mehreren Monaten konnten die Beiden überführt werden.

  • SF 6: Interpol Wien - Fahndung nach Dr. Friedrich L. und Brigitte H. Anwalt L. hatte sich 2001 mit seiner Geliebten H. und 1,5 Millionen Euro abgesetzt.
    Besonderheit: Nach den Beiden wurde schon einmal gefahndet, im SF 2 der Sendung vom 07.12.2001.

geklärt: Beide wurden im Juli 2009 in in Italien in der Nähe von Florenz festgenommen.

  • SF 7: Unbekannter Bankräuber - Bombe; 16 Überfälle; 6 Voltbatterien; Lottozahlgeneratoren; Gesichtsmaske und Bauchansatz; Pumpguns

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • keine Zwischenergebnisse in dieser Sendung.

XY Gelöst:

  • SF 4 der Sendung vom 12.10.2001: Der Geldtransport-Räuber Fritz S., der am 21. Mai 2001 seinen eigenen Transporter überfallen haben soll, wurde am 02. Februar 2002 in einem Hotel in Italien, in der Region Apulien festgenommen. Die Beute in Höhe von 2,5 Mio. DM bleibt aber bisher verschwunden.
  • SF 4 der Sendung vom 06.12.1996: Nach etwas mehr als fünf Jahren hat sich für die Kripo Amberg die Fahndung nach Bardhyl K. erledigt. Einem deutschen UN-Richter im Kosovo fiel der Haftbefehl gegen ihn in die Hände. Der Richter fand schließlich heraus, dass der wegen Mordes gesuchte K. unbehelligt in seiner Heimatstadt Prizren wohnte, wo er dann auch verhaftet wurde. Er soll bei einer Massenschlägerei in einer Diskothek in Schwandorf am 20. Oktober 1996 mit einem Messer bewaffnet wahllos auf mehrere Beteiligte eingestochen haben. Neben mehreren Schwerverletzten gab es auch einen toten portugiesischen Bauarbeiter.

Bemerkungen

  • Nach dem ersten Fall liest Stephan Schifferer vom Blatt, ohne in die Kamera zu schauen.
  • Zum ersten Mal steht unter der Münchner Telefonnummer die XY-URL.
  • Kandidat für XY-Preis redet breites Fränkisch und wird daher untertitelt.
  • Der Rückblick diesmal erst kurz vor Schluss der Sendung.
  • Weitere Darsteller: Florian Oswald, Marcel Rhode

Vorherige Sendung: Sendung vom 18.01.2002

Nächste Sendung: Sendung vom 05.04.2002

zurück zur Sendungsübersicht