Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 01.09.2005

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Raubmord an Horst B. (Medikamententagebuch)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hannover
  • Kommissar im Studio: Hans Teuber
  • Tattag: Donnerstag, 24. März 2005, nach 19:00 Uhr
  • Tatort: Burgwedel-Wettmar, nahe Hannover
  • Details: Opfer 63-jähriger Rentner; von Frau getrennt, aber noch gutes Verhältnis; früher Installateur für Großküchen; junge Nachbarin kümmert sich regelmäßig um ihn und seine Hunde "Porky" & "Chester"; repariert und verkauft Küchengeräte; mehrere Geldverstecke im Haus; muss dreimal täglich verschiedene Tabletten einnehmen und führt Medikamententagebuch; Mord vier Tage später von Frau entdeckt; gefoltert mit Schlägen und Tritten; Messerstiche; mit Plastiktüte erstickt.
  • Tatverdächtig: vermutlich zwei unbekannte Männer
  • Zitate: „Am übernächsten Tag schluckt Horst B. morgens um 5 vor 7 das erste Medikament. Anderthalb Stunden später, um 8 Uhr 30, notiert er die nächste Einnahme. Es ist seine vorletzte Eintragung. Die Kripo hat die Abläufe an diesem Gründonnerstag genau rekonstruieren können.“ / „Abends nimmt Horst B. eine Tablette ein und macht die übliche Notiz. Es ist seine letzte Eintragung“. (Sprechertext Joachim Höppner)
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Herbert Fischer, Anja Klawun, Ruth Wohlschlegel
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt

Nachspiel

Über die Klärung wird in der Sendung vom 09.02.2006 berichtet.

Festgenommen wurde ein 30-jähriger Getränkefahrer. Er war mit dem Sohn des Opfers in einer Klasse und eng befreundet. Tatmotiv war Habgier. Er hatte 30.000 € Schulden. Er wurde zu 13 Jahren Haft verurteilt.

Siehe auch: 13 Jahre Haft wegen Raubmords - Neue Presse

Bankraubserie in Nordhessen (Dienstags-Räuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Homberg/Efze
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Jürgen Becker
  • Tattag: erster Überfall: Dienstag, 02. November 2004 / zweiter Überfall: Dienstag, 28. Dezember 2004
  • Tatort: Ottrau, Schwalm-Eder-Kreis, 30 km von Bad Hersfeld entfernt
  • Details: zweimal die gleiche Filiale, Filialleiter herzkrank, Fluchtfahrzeuge in Bad Hersfeld; Fulda und zweimal am Bahnhof in Hanau stehlen; Beute ca. 370.000 €.
  • Tatverdächtig: Zwei unbekannte Männer
  • Zitat: „Immer wieder Dienstags. So lautet offenbar das Motto der Räuber, die seit vergangenem Winter in Nordhessen mit einer ganzen Serie von Verbrechen für große Aufregung sorgen. Und, so fürchtet die Kripo, die Männer haben noch lange nicht genug.“ (Rudis Einleitung)
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Betim Bojaxhiu, Arthur Galiandin, Wilm Roil, Roland Schreglmann
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: teilweise geklärt

Nachspiel

Über die teilweise Klärung wird in der Sendung vom 09.02.2006 berichtet: Der Raub in Ottrau konnte mit einer bundesweiten Serie von 52 Banküberfällen in sieben Bundesländern (Beute insgesamt: 3,6 Mio. Euro) in Verbindung gebracht werden. Verantwortlich für diese Serie ist eine Bande bestehend aus mindestens acht Personen. Die Täter traten jeweils in wechselnder Besetzung auf. Fünf Deutsche und drei Polen wurden festgenommen. Die Kripo sei vier weiteren Mittätern auf den Fersen.

Raubüberfall auf China-Restaurant (Asia-Überfall)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dessau
  • Kommissar im Studio: Jochem Steinbiß
  • Tattag: Mittwoch, 9. Februar 2005, gegen 22:45 Uhr
  • Tatort: Sachsen-Anhalt (Der genaue Tatort wird auf Wunsch der Opfer nicht genannt.)
  • Details: Asia-Restaurant, asiatische Täter, unfreundlicher Gast, behält Mütze auf und Handschuhe an, brutal; drohen, dem Wirt den Finger abzuschneiden und seiner Freu das Gesicht mit einem Bügeleisen zu verbrennen.
  • Tatverdächtig: vier unbekannte Männer
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Nick Dong-Sik, Benito Sambo
  • Besonderheiten: Rudi erklärt in der Einleitung, dass der genaue Tatort auf Wunsch der Opfer im Film nicht genannt wird.
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

Inhalt

  • Kanditat: Dennis K. aus München
  • Tatzeit: 12. Juni 2004, gegen 5:00 Uhr
  • Details: Schüler will Abi nachholen und jobbt nachts in einer Tankstelle; junge Frau wird in U-Bahnhof belästigt; Kandidat hört Hilferufe; verhindert durch mutiges Eingreifen Vergewaltigung und kümmert sich um das Opfer.
  • Darsteller: Salvatore Pascale, Marguerita Schumacher

Raubüberfall auf Juwelier (Fahrradflucht)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Coburg
  • Kommissar im Studio: Jürgen Bittner
  • Tatzeit: 30. März 2005, gegen 8:00 Uhr
  • Tatort: Coburg
  • Details: Juwelier, mit Fahrrädern in der Gegend üben, Fluchtfahrzeug wird vor der Tat abgeschleppt
  • Tatverdächtig: drei unbekannte Männer
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Gabriel Marrer, Christian K. Schaeffer, Claus Thull-Emden
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1:LKA Hamburg - Versuchter Mord im S-Bahnhof Neuwiedenthal; Mann zieht nach Rempler ohne Vorwarnung Messer; 18-jähriges Zufallsopfer niedergestochen; Fahndung nach unbekanntem Täter mit Bildern aus der Überwachungskamera und Phantombild.
  • SF 2: LKA Hamburg - Fahndung nach Modestas A.; gesucht wegen Mordes an einem Mann in Hamburg-Altona, direkt am Fischmarkt; Opfer erstochen; Flucht nach Kiel; dann spurlos verschwunden; er könnte bewaffnet sein und gilt als gefährlich.

Geklärt: In der Sendung vom 07.09.2006 wird berichtet, dass der Gesuchte am 08. August 2005 in Dänemark festgenommen werden konnte.

  • SF 3: Kripo Rosenheim - "Der Tote an der Autobahn"; Mord an Peter S.; an Waldweg an der A 8 von Urlaubern entdeckt; Schläge auf Kopf und Stiche; Bekannte des Opfers und Zeugen gesucht; wollte von Bratislava in die Schweiz; schwarzer Mercedes E 320 CDI verschwunden, Belohnung 5.000 €.
  • SF 4: LKA Schleswig-Holstein - Geldautomatensprengungen in verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein

XY Update:

  • FF 2 der vorherigen Sendung: Der Vermisstenfall Alexandra R. steht möglicherweise kurz vor der Aufklärung. Das Handy der Vermissten wurde bei einem Nachbarn von ihr gefunden. Eine Frau hatte den Nachbarn angezeigt und ihn beschuldigt, Alexandra vergewaltigt zu haben. Der Nachbar verweigert die Aussage darüber, wie er in den Besitz des Handys gekommen ist und wurde vorläufig festgenommen.
  • FF 1 der Sendung vom 25.11.2004: Traurige Entwicklung im Vermisstenfall Patrick S. aus Kempten im Allgäu. Eine bislang unbekannte männlichen Leiche, die am 16. Juni 2004 – zwei Tage nach seinem Verschwinden – bei Łódź auf einem Bürgersteig gefunden wurde, kann nun als Patrick S. identifiziert werden. Die polnische Polizei nimmt einen Suizid an. Ob diese Version zutreffend ist, ist aber noch unklar und die Ermittlungen gegen weiter.

XY Gelöst:

  • SF 6 der vorherigen Sendung: Peter R., der beschuldigt wird, seine 78-jährige Mutter ermordet zu haben, stellte sich am 10. August 2005 in Mainz der Polizei und hat dabei den Mord gestanden. Nach der Tat fuhr er mit der Bahn ziellos quer durch Deutschland und sah nach der Fahndung in XY keinen Ausweg mehr.
  • SF 7 der vorherigen Sendung: Der Bodybuilder Burkhard L. soll seine frühere Lebensgefährtin brutal vergewaltigt und getötet haben. Er konnte vier Tage nach der Sendung in der Wohnung seiner neuen Geliebten in Frankfurt am Main durch ein SEK festgenommen werden.
  • SF 8 der vorherigen Sendung: Die unbekannte Tote, die in einem Bettbezug im Main gefunden wurde, ist schon am Tag nach der Sendung identifiziert. Die 29-jährige Frau wurde vermutlich von ihrem Ehemann erdrosselt. Er verstrickte sich bei seiner Vernehmung immer mehr in Widersprüche, wurde unter Mordverdacht an seiner Frau festgenommen und sitzt inzwischen in U-Haft.

Bemerkungen

  • Weiterer Kandidat für den XY-Preis wird vorgestellt.
  • Weitere Darsteller: Markus Berwanger, Juhua Li

Vorherige Sendung: Sendung vom 04.08.2005

Nächste Sendung: Sendung vom 22.09.2005

zurück zur Sendungsübersicht