Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 05.08.2004

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Rosemarie B. (Casino-Königin)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Kaiserslautern
  • Kommissar im Studio: Gerhard Schworm
  • Tattag: 04. September 1999
  • Tatort: nicht bekannt
  • Details: ältere Dame; täglich im Casino; schmale Rente; hat nicht selten mehr als 30.000 DM dabei; verleiht Geld; unter Brücke tot gefunden. Eine alte Frau fährt allwöchentlich nach Bad Dürkheim in die Spielbank, doch eines Tages wird sie nicht mehr gefunden. Vermutlich wurde sie auf dem Weg nach Kaiserslautern getötet und später unter die Brücke (Richtung Eselsfürth) verschleppt.
  • Tatverdächtig: nicht bekannt
  • Sprecherin: Isolde Thümmler
  • Darsteller: Renate Bopp, Sabine Gutberlet, Wolfgang Jörg (auch Wolfgang M. Jörg), Bernhard Ulrich
  • Besonderheiten: Fundtag: 24. April 2000
  • Belohnung: 2.500 €
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf LKW-Fahrer (CB-Trick)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dillenburg
  • Kommissarin im Studio: Swantje Schön-Sommer
  • Tatzeit: Montag, 1. März 2004, gegen 2:50 Uhr
  • Tatort: A 45, Rastplatz Scheidskopf bei Haiger
  • Details: Opfer ist LKW-Fahrer und nachts unterwegs, CB-Funk Kanal 9, heimtückische Falle; per Funk auf einsamen Parkplatz gelockt: "Deine Tür hinten ist offen, ich hab's eben beim Überholen gesehen."; Überfall auf Parkplatz an der A 45, Portemonnaie und Bordkühlschrank gestohlen. Phantombild.
  • Tatverdächtig: drei unbekannte Männer
  • Zitat: „Mitten auf der Autobahn wurde ein Brummifahrer im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Verkehr gezogen.“ (Rudi)
  • Sprecher: keiner, das Opfer übernimmt die Sprecherrolle im Film
  • Darsteller: Ulrich Klaus Günther (auch Klaus Günther)
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Kandiah Y. (Ehekrise)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Duisburg
  • Kommissarin im Studio: Sigrid Krusenbaum
  • Tattag: 12. April 2003
  • Tatort: nicht bekannt
  • Details: Aushilfe in einer Gaststätte in Ratingen; Tamilen, Ehekrise, Frau betrügt ihn, sie hatte häufiger Liebhaber, trägt Kopftuch, er lässt Liebhaber verprügeln, einen hat er sogar auf frischer Tat ertappt. Verleiht Geld an Landsleute mit sehr hohen Zinsen, Auto des Opfers wird im Juli gefunden, Gerüche aus dem Kofferraum, tot im Kofferraum.
  • Tatverdächtig: nicht bekannt
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Yeshim Cetinbas (auch Yeshi Cetinbas), Natalie de la Piedra, Peyman Saba (fälschlich auch Saba Peyman)
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

Inhalt

  • Kandidaten: Christine W. & André L.
  • Details: Mit Verlobter Urlaub im Schwarzwald; Überfall auf Touristikbüro; Täter mit Messer; Flucht mit Fahrrad; Kandidat verfolgt Täter; nimmt die Beute weg, Täter entkommt; Zeuge beobachtet Flucht und ruft Polizei; Täter wird später festgenommen

Überfallserie im Taunus (Geklauter Seat)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wiesbaden
  • Kommissar im Studio: Joachim Bernhard
  • Tattag: Freitag 13. Februar 2004, kurz nach 09:00 Uhr
  • Tatort: Sparkasse Glashütten im Taunus (im Film gezeigt)
  • Details: Seat wird an einem Sonntagnachmittag Ende November 2003 zur großen Inspektion vor einer Autowerkstatt in Rosbach vor der Höhe abgestellt, Schlüssel im Briefkasten. Vier Tage später will der Besitzer den Seat abholen, Wagen und Schlüssel sind weg. Auto taucht 25 km entfernt im Februar 2004 vor der Sparkasse in Glashütten wieder auf. Älterer, unmaskierter Täter mit Brille und "Schiebermütze" in der Bank, resolute ältere Kundin leistet Gegenwehr. Mehrere Banküberfälle im Raum Wiesbaden und Taunus mit übereinstimmenden Merkmalen des Täters. Tatfahrzeug (Seat) wird elf Tage später in Friedrichsdorf auf dem Parkplatz einer Kleingartenanlage im Wald in Brand gesteckt. Die Spuren sind vernichtet. Nach vier Monaten Pause ein weiterer Überfall.
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Zitate: „Überfall, alles Geld her!“ - „Also, was soll das jetzt?“ - „Ruhig bleiben!“ - „Sagen Sie mal!“ - „Geld her! Sonst erschieße ich Sie!“ - „So ein Quatsch! Das ist doch bloß 'ne Spielzeugpistole!“
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Hildegard Krost, Thomas Luft, EA Wachholz (auch Eckhart-Alexander Wachholz), Franz Westner
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Täter wurde Anfang 2006 verhaftet, nachdem er einen geklauten Wagen vor seiner Haustür abgestellt hatte.

Auflösung in der Sendung vom 09.02.2006.

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Dillingen - Fahndung nach dem Begleiter des im Juli 2004 ermordeten türkischen Jungen Murrat Y. (15) (mit Phantombild), sowie nach seinen Krücken, die an einem Parkplatz bei Garmisch-Partenkirchen aufgefunden wurden und kurz danach verschwanden.

Geklärt: Anhand des Phantombilds konnten der deutsche Begleiter und später auch ein schweizerischer Komplize festgenommen werden. Der Junge unterhielt Kontakte zur homosexuellen Szene und stieß durch ein Blind-Date zu seinen Mördern, die ihn zur sexuellen Befriedigung auf brutale Weise töteten. Rudi berichtet in der Folgesendung.

  • SF 2: Kripo Bochum - Fahndung mit Phantombild nach brutalem Sexualtäter - Kurzer Einspieler mit Rekonstruktion der Tat. In Bochum entführte am 30. Juni 2004 kurz vor Mitternacht ein Mann eine junge Frau, vergewaltigte sie im Wald und fuhr sie wieder zurück. Weitere ähnliche Verbrechen des Mannes werden befürchtet.
  • SF 3: Kripo Berlin - Fahndung nach dem mutmaßlichen Millionenbetrüger Patrik S. Er soll der Kopf einer Abzockerbande mit Hang zur Selbstdarstellung sein. Als angeblicher Anwalt einer Kanzlei mit dem Spezialgebiet "Verkauf von Insolvenz bedrohter Firmen" soll er mit vier Komplizen große Geldbeträge seiner Auftraggeber in die eigene Tasche gesteckt haben. Seine Komplizen sind bereits verhaftet und wurden zum Teil auch schon zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Gegen Patrik S. liegen rund 150 Strafanzeigen, u. a. wegen Geldwäsche, Untreue und Konkursvergehen, vor. Er hat vermutlich gefälschte Papiere und könnte bewaffnet sein. Die Belohnung beträgt 3.000 €.
  • SF 4: Kripo Oldenburg - Fahndung mit Farbbildern aus der Überwachungskamera nach einem besonders dreisten, unbekannten Bankräuber mit auffälligen "angelegten Ohren". Der Mann kletterte am 30. Mai 2003 in der Hauptstelle der Oldenburgischen Landesbank über das 2,10 m hohe Sicherheitsglas. Die Kassiererin konnte flüchten. Der mit einer Pistole bewaffnete Bankräuber leerte die Geldfächer und erbeutete 36.000 €. Nach gerade mal 1 Minute und 43 Sekunden verließ er den Tatort seelenruhig mit einem roten Fahrrad.
  • SF 5: Kripo Bremen - Fahndung nach angeblichem Said A., der seinen Freund ermordet hat.

Geklärt: Der Gesuchte heißt Rashid Said O. und konnte in Brescia in Italien verhaftet werden. Bekanntgabe auch wieder in der Folgesendung.

  • SF 6: Kripo Tübingen - Fahndung nach Doru Mjhail B. und Edward M. Die beiden Rumänen sollen im Oktober 2003 einen Baumarkt in Tübingen überfallen und dabei fünf Angestellte als Geiseln genommen haben. Sie flüchteten mit einer Beute von 41.000 €. Einen Tag nach dem Überfall konnte Doru Mjhail B. festgenommen werden, aber im Januar 2004 gelang ihm durch einen Lüftungsschacht die Flucht aus einem Gefängniskrankenhaus. Er hat auffällige farbige Tätowierungen auf Brust, Rücken und linkem Oberarm. Sein Komplize Edward M. hat eine sportliche Figur und dunkle Haare. Die Belohnung beträgt jeweils 1.000 €.

Geklärt: Das Schwäbische Tagblatt berichtet am 28. Januar 2008, dass ein 29-jähriger Untersuchungshäftling eineinhalb Jahre nach dem Überfall bei einer breit angelegten Festnahme- und Durchsuchungsaktion der Kriminalpolizei Koblenz ins Netz ging. Er wurde im Januar 2006 in Tübingen wegen des Überfalls zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und neun Monaten verurteilt. Dabei dürfte es sich um Doru Mjhail B. gehandelt haben.

Außerdem wird in diesem Artikel auch von der Festnahme in Rumänien und Auslieferung nach Deutschland eines dritten, noch von der Tübinger Kripo gesuchten mutmaßlichen Baumarkt-Räubers berichtet, der aufgrund eines internationalen Haftbefehls bei seiner Einreise von Ungarn nach Rumänien an der Grenze festgenommen werden konnte. Beamte der Kripo Tübingen übernahmen den Tatverdächtigen auf einem rumänischen Flughafen und brachten ihn nach Tübingen. Von einem dritten Täter erwähnte Rudi in der Sendung aber nichts.

In einem Artikel des Reutlinger Generalanzeigers vom 21. Juni 2008 wird dagegen, wie auch in XY, von nur zwei Tätern berichtet, von denen sich einer bei der Flucht den Knöchel gebrochen hatte, deswegen im Krankenhaus behandelt wurde und dort schließlich von der Polizei festgenommen werden konnte. Damit dürfte wiederum Doru Mjhail B. gemeint sein, der dann im Januar 2004 – so Rudi in der Sendung – „erneut Schlagzeilen“ machte. „Da gelang ihm nämlich eine spektakuläre Flucht“ durch einen Lüftungsschacht aus dem Gefängniskrankenhaus.

Weiter heißt es im Artikel des Generalanzeigers, dass der zweite Täter nach der Tat untertauchte, im Januar 2008 aber von der rumänischen Polizei verhaftet werden konnte. Diese lieferte den 28-jährigen Rumänen kurz danach nach Deutschland aus. Das müsste dann mit großer Wahrscheinlichkeit Edward M. gewesen sein. Dieser zweite Täter wurde am Freitag, den 20. Juni 2008 in Tübingen wegen schweren Raubes zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. »Der Überfall war der größte Fehler meines Lebens. Es tut mir sehr leid, was ich getan habe«, zeigte sich der Angeklagte am Freitag sehr reumütig, heißt es in dem Artikel.

Da in beiden erwähnten Artikeln jeweils keine Namen genannt wurden, bleibt unklar, ob hier tatsächlich die beiden in XY Gesuchten gemeint waren. Siehe auch:

XY Update

  • kein XY-Update in dieser Sendung

XY Gelöst:

  • SF 1 der Sendung vom 29.04.2004: Trauriges Ende im Vermisstenfall Kevin: Der Zweijährige ist tot. Seine Leiche wurde von einer Bootsbesatzung im Wasser entdeckt. Unter dringendem Tatverdacht steht sein Vater, der auch seine Lebensgefährtin getötet haben soll und bereits im Gefängnis sitzt.
  • SF 3 der Sendung vom 04.03.2004: Irene H. wurde auf dem Gelände eines Bauernhofes tot aufgefunden. Der Besitzer des Bauernhofes, ein 45-jähriger Landwirt wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Er war in der Vergangenheit bereits durch Gewalt gegen Prostituierte aufgefallen.
  • FF 4 der Sendung vom 05.02.2004: Die Leiche der 63-jährigen Eva-Maria B. aus Stuttgart, die in den Dolomiten verschwunden war, wurde jetzt gefunden. Es handelte sich nicht um ein Verbrechen. Sie wurde von einem Unwetter überrascht und ist gestürzt.
  • SF 2 der Sendung vom 05.02.2004: Anahit L., die in München einen Schmuckhändler ermordet haben soll, wurde in ihrer Heimat Armenien festgenommen.
  • SF 5 der Sendung vom 05.09.2003: Der von der Kripo Calw gesuchte unbekannte Bankräuber gehörte zu einer Bande, die offenbar noch weitere Banküberfälle begangen hat. Alle sechs Mitglieder sitzen inzwischen im Gefängnis.
  • SF 4 der Sendung vom 18.01.2002: Die Festnahme des ehemaligen Staatssekretärs Holger P. (Rudi: „einer der meistgesuchten Kriminellen Deutschlands“) in Frankreich, gesucht in Verbindung mit dem Waffenhändler Karl-Heinz Sch., wird verkündet. Er hatte im Rahmen von Panzerverkäufen 3,8 Mio. DM Schmiergeld angenommen.

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 03.06.2004

Nächste Sendung: Sendung vom 23.09.2004

zurück zur Sendungsübersicht