Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 10.10.2003

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Silke Sch. ("Angstzustände")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Darmstadt
  • Kommissar im Studio: Oliver Loeb
  • Tattag: Donnerstag, 2. Mai 2002
  • Tatort: Babenhausen bei Darmstadt
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Details: Angstzustände; hatte panische Angst, Opfer eines Verbrechens zu werden; verabredet sich spontan mit ihrer Mutter, deshalb am Morgen zufällig für wenige Stunden allein; Fremder klingelt, sie öffnet....; Tage vorher fragte eine ältere Frau nach ihr unter ihrem Mädchennamen
  • Sprecherin: Isolde Thümmler
  • Darsteller: Elsa Hanewinkel, Angelika Sedlmeier, Nate Seids, Christoph Wettstein
  • Belohnung: 2.500 €
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Zigarettentransport (Zigarettenlaster)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Hamburg
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Olav Schneider
  • Tatzeit: Gründonnerstag, 17. April 2003, gegen 6:30 Uhr
  • Tatort: Hamburg
  • Details: Fahrer brutal zusammenschlagen
  • Tatverdächtig: mindestens drei unbekannte Männer
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Salvatore Pascale, Andreas Voss
  • Belohnung: 2.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Marianne W. (Ukrainer)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Beamter im Studio: Oberkommissar Heinz-Peter Wienand
  • Tattag: 19. November 2002, zwischen 22:00 und 22:30 Uhr
  • Tatort: Köln, Stadtteil Poll Grengeler Straße
  • Details: alte Dame ist alleine im Haus, Katze rauslassen, ins Bad sperren
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Zitate: „Du schreien, du kaputt. Wir Ukrainer!“
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Gertrud Schustereder
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Banküberfall bei Limburg (Autoklau und Bankraub auf Volksbank)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Limburg
  • Kommissar im Studio: Helmut Fröhlich
  • Tatzeit: 17. Januar 2002, gegen 17:50 Uhr
  • Tatort: Beselich-Schupbach bei Limburg
  • Details: Auto mit Zündschlüssel an Tankstelle in Gießen klauen, brutale Täter; Bilder aus Überwachungskamera; Schuss; Kleidungsstücke Gesichtsmaske, Geld und Funkgerät im Fluchtfahrzeug zurückgelassen.
  • Tatverdächtig: vier unbekannte Männer
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Giacomo Strasser
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall und Versuchter Mord an Andreas H. (Mordversuch am Prenzlauer Berg)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Berlin
  • Kommissar im Studio: Rolf Kassauer
  • Tattag: 19. Februar 2003
  • Tatort: Berlin - Prenzlauer Berg, Käthe-Niederkirchner-Straße
  • Details: Skat-Abend vorbereiten, Höppner als Telefonstimme, Plastiktüte
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Sprecher: keiner
  • Darsteller: Jan Koester
  • Besonderheiten: das Opfer und Rolf Kassauer von der Kripo Berlin übernehmen in Filmunterbrechungen die Sprecherrolle, keine Nachbesprechung, Rudi zeigt Phantombild und Bilder von Überwachungskamera
  • Belohnung: 2.500 Euro
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Köln - Dreifachmord in einer Rechtsanwaltskanzlei in Overath bei Köln; Opfer ein 61-jähriger Rechtsanwalt, seine Frau und seine Tochter; sie wurden erschossen; Hintergründe sind unklar. Kurz nachdem die tödlichen Schüsse fielen verließen ein Mann und eine Frau das Haus, in dem die Tat verübt wurde. Die beiden Personen werden mit Phantombildern als wichtige Zeugen gesucht.
  • SF 2: Kapo Zürich - Fahndung nach Aleksandar O.; Mutmaßlicher Täter bei einer Serie von Blitzeinbrüchen bei Juwelieren und Antiquitätengeschäften in der Schweiz. Gestohlene Autos wurden als Rammbock benutzt. Hinweise zu einem bisher unbekannten auf einem Radarfoto werden erbeten. Die Belohnung beträgt 25.000 Schweizer Franken (CHF)
  • SF 3: Kripo Marburg - Fahndung nach Marlon Herrera P.; Der 18-jährige Deutsch-Kolumbianer soll an einer Serie von Raubüberfällen im Landkreis Marburg-Biedenkopf beteiligt gewesen sein. Tatorte waren zwei Tankstellen, eine Spielothek, eine Videothek und einen Gaststätte. Die Polizei kam ihm auf die Spur und er tauchte unter; Teile der Beute und Flugtickets nach Kolumbien wurden in seiner Wohnung gefunden. Er wollte sich vermutlich mit seiner 14-jährigen Freundin absetzen. Zwei Wochen später verschwand auch die Freundin und galt als vermisst. Es gab Lebenszeichen aus Köln, aus Frankreich/Paris, Sheffield in England. Die Freundin ist wieder da und hat sich beim Jugendamt Saarbrücken gemeldet und Marlon Herrera P. ist weiterhin flüchtig.
  • SF 4: Kripo Tübingen - Fahndung nach Habeeb R. aus Pakistan wegen Kindesmissbrauch im April 2001 an zwei Mädchen in einem Asylbewerberheim. Der 28-jährige wurde wenige Tage nach der Tat festgenommen und konnte aber einen Monat später vor einem Krankenhausaufenthalt flüchten. Er sollte an den Nieren operiert werden. Anschließend tauchte er in den Niederlanden unter. Er ließ sich dort operieren und soll sich anschließend in Spanien und wieder in Deutschland aufgehalten haben. Er hat einige Narben und benutzt zahlreiche Falschnamen. Die Belohnung beträgt 1.500 €.
  • SF 5: Polizeikommando Aarau - Fahndung nach unbekanntem Millionenbetrüger, der eine Bank in Aarau um 7,5 Mio. CHF betrogen hat. Er eröffnete ein Konto und wies sich dabei mit einem gestohlenen Reisepass aus. Mit einem ebenfalls gefälschtem Empfehlungsschreiben gelang es ihm dann, mehrere Kredite zu bekommen. Dieses Geld überwies er schließlich auf Konten anderer Banken, hob es ab und verschwand damit. Stephan zeigt ein Fahndungsfoto des 25-35 Jahre alten Mannes von einem Fotokopierer. Brille und Bart könnten nur Tarnung sein. Die Belohnung beträgt 10.000 CHF (Schweizer Franken).
  • SF 6: Kripo Koblenz - Fahndung nach der Chinesin Yu T. und ihrem Mann Shinyu L. wegen eines Mordversuches an einer Chinesin in Hachenburg im Westerwald; Sie soll zusammen mit ihrem Mann nach einem Streit mit ihrer Kollegin eines asiatischen Restaurants auf die wehrlose Frau, gleichzeitig auch ihre Mitbewohnerin, eingeschlagen und ihr schwere Kopfverletzungen zugefügt haben.

XY Update:

  • SF 2 der Sendung vom 05.09.2003: Kurz vor Schluss der Sendung bittet die Kripo Bochum den Absender eines Briefes mit wichtigen Informationen an das Polizeipräsidium Bochum, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Die Kripo geht davon aus, dass die Person weiß um was es geht.

XY Gelöst:

  • keine gelösten Fälle in der Sendung.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Mord an Silke S.; kein Motiv; Hinweise auf eine ähnliche Tat in Offenbach; vielleicht gibt es Paralellen
  • FF 2: Raubüberfall auf einen Geldtransporter; Rudi spricht mit Olaf Schneider; er sagt das die Resonanz sehr groß war Es haben sich Leute gemeldet denen Zigaretten angeboten wurden sind. Eine heiße Spur ergibt sich nicht daraus. Dann macht er nochmal auf die Chargennummer auf den Zigaretten aufmerksam, weil es da einige Irritationen gab
  • FF 3: Raubüberfall auf eine Frau: geraubte Uhr wird nochmal gezeigt; wohl wenige Hinweise
  • FF 4: Banküberfall: Täter aus der Überwachungskamera werden nochmal gezeigt und nochmal beschrieben
  • FF 5: Versuchter Mord in Berlin: Phantombild wird gezeigt

Studiofälle:

  • SF 1: Eventuelle Hinweise zum Dreifachmord in einer Rechtsanwaltskanzlei in Overath bei Köln wurden nicht erwähnt
  • SF 2: Blitzeinbrüche in Zürich; Hinweise auf einem Radarfoto; Tatverdächtiger wird nochmal gezeigt
  • SF 3: Marlon Herrera P.; Seine Spur führte zunächst nach England oder Frankreich; einige Zuschauer meinen ihn in Deutschland gesehen zu haben.
  • SF 4: Fahndung nach Habeeb R.; er wird nochmal beschrieben
  • SF 5: Der unbekannte Millionenbetrüger soll sich noch im Sendegebiet aufhalten. Stephan Schifferer spricht von einer sehr vielversprechenden Beobachtung eines Zuschauers.

Bemerkungen

  • Weiterer Darsteller: Petr Dvorak
  • Erstmals fünf Filmbeiträge. Nette Panne mit Rudi nach Filmfall 5 (spontan wieder da ...).
  • Spätsendung: „Den nehmen wir noch schnell mit ... “ (als Rudi ein Zettel auf den Boden fällt).

Vorherige Sendung: Sendung vom 05.09.2003

Nächste Sendung: Sendung vom 31.10.2003

zurück zur Sendungsübersicht