Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 22.02.2007

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Banküberfall (Fahrrad Räuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Oldenburg
  • Kommissar im Studio: Andreas Schmutte
  • Tatzeit: 23. Oktober 2006, gegen 14:23 Uhr
  • Tatort: Hauptfiliale der der Landessparkasse Oldenburg
  • Details: Mann fährt mit Damenfahrrad in Bankfiliale; testet zuvor Türautomatik und wird dabei beobachtet; Geld noch nicht im Tresor; Haupteingang verriegelt; Täter erbeutet hohen fünfstelligen Betrag; Flucht durch anderen Ausgang; wird noch in der Fußgängerzone gesehen, kann aber unerkannt flüchten.
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Zitate: „Als der Täter mit seiner Beute die Schalterhalle verlassen will erlebt er eine böse Überraschung.“ (Sprechertext Michael Brennicke) / „Hey! Sofort aufmachen!“ (Täter)
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Belohnung: 10.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Elke B. (Mord an Boutiquebesitzerin)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Potsdam
  • Kommissar im Studio: André Neumann
  • Tatzeit: 24. Juli 2006, nach 13:30 Uhr
  • Tatort: Schildow bei Berlin
  • Tatverdächtig: vermutlich ein unbekannter Mann
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Andreas Geiss, Thomas Peters, Susanne Sabielny, Thorsten Schade
  • Details: betreibt Damenboutique für hochwertige Markenbekleidung; Opfer muss vorzeitig in den Laden; traumhafter Sommertag; letzter bekannter Ladenbesucher ist der Postbote; Täter kommt in der Mittagszeit; Opfer wird lebend aufgefunden und kommt ins Krankenhaus; Fußball-WM: Achtelfinale Deutschland - Schweden (2:0 - Kicker.de); lange Krankenhausszene; die Ärzte kämpfen vergeblich um ihr Leben; im Fernsehen schießt Lukas Podolski ein Tor, während sie stirbt; nicht eindeutig, ob es sich um Raubmord handelt.
  • Zitate: „Vergiss' es, keine Chance! Die "Klinsmänner" sind stärker. Ja, wirst du schon sehen.“ / „Es tut mir leid. Ihre Frau ist tot.“ - „Nein ...“ - „Die Hirnblutungen waren zu massiv.“
  • Belohnung: 10.000 €, ausgesetzt vom Ehemann des Opfers
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubserie in Worms (Raubserie Worms)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Worms
  • Kommissar im Studio: keiner
  • Tattage: gezeigte Überfälle: 24. Juli 2006 und Samstag, 19. August 2006
  • Tatort: Innenstadt Worms
  • Details: Täter hat nichts zu verlieren; Drogerien; nur 250 Euro; Wochen später bereits der dritte Überfall: Blumengeschäft-Verkäuferin wehrt sich heftig; Opfer flieht; Täter verlangt wieder Marlboro; insgesamt vier Überfälle.
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Sabine Zeininger
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Banküberfall (Bankraub Straubenhardt-Conweiler)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Pforzheim
  • Kommissar im Studio: Dirk Laih
  • Tattage: Autodiebstahl: 29. Juli 2006 / Raubüberfall: 1. August 2006
  • Tatort: Sparkasse Straubenhardt-Conweiler bei Pforzheim
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Katharina Anane
  • Details: kleine Filiale; zunächst nur ein Täter; tritt mit Fuß Türe ein; mit Auto in Garten fahren
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Fürstenfeldbruck - Fahndung nach Sven K. Der Geldtransportfahrer hat 3,6 Mio. Euro erbeutet. Er flieht mit dem Geldtransporter. Der 31-jährige Sven K. fährt einen Ford Focus Kombi mit Dürener Keinzeichen. 25.000 € Belohnung sind ausgesetzt.

Geklärt Nach XY gingen etwa 10 Hinweise auf den möglichen Aufenthalt von K. ein, aber keiner führte zum Auffinden des Gesuchten. Mit dem gemieteten Ford ist K. zuerst nach Frankreich geflüchtet, danach mit der Fähre nach Algerien; dann verlor sich seine Spur zunächst. Schließlich wurde K. zufällig im Rahmen einer Schleierfahndung in einem Interregio zwischen Dresden und Nürnberg festgenommen. Sven K. wurde zu 7 Jahren Haft verurteilt worden. Zur Frage, wo die Beute geblieben ist, hat sich K. im Prozess nicht geäussert, obwohl sich dies strafmildernd ausgewirkt hätte. Die Zivilkammer des LG München entschied, dass das geschädigte Sicherheitsunternehmen nach der Entlassung von K. alle seine Einkünfte über dem Pfändungsfreibetrag eintreiben lassen kann, bis insgesamt 600.000 € Schadensersatz abbezahlt sind. Beim Umladen der Beute vom Geldtransporter in den gemieteten Ford liess K. vier Geldtaschen mit insgesamt 500.000 € im Geldtransporter liegen. Bei der Vernehmung gab K. an, die Beute an eine in München lebende Georgerin gegeben zu haben, die dann aber nicht nach Frankreich zum vereinbarten Treffpunkt kam. Die Kripo kam zum Schluss, dass die Tat von langer Hand und gründlich geplant wurde.

Quelle: Focus vom 27. Januar 2009 sowie TZ vom 25. August 2008. Artikel über die Festnahme: "Verrät der Millionendieb, wo das viele Geld steckt?" - Die Welt vom 25. April 2008.

XY Update:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Das mutmaßliche Betrüger-Pärchen Sandra B. & Björn T. sah in einer Ferienwohnung in Hessen die XY-Sendung. Rudi dazu: „Die Spiegeleier brutzelten schon in der Pfanne, als sie plötzlich ihre Fahndung im Fernsehen sahen.“ Sie ließen darauf alles stehen und liegen und verließen fluchtartig die Wohnung. Die wenig später nach dem Hinweis eines XY-Zuschauers eintreffende Polizei fand nur noch Laptop, Handys und die Eier in der Pfanne vor. Sandra B. & Björn T. sind noch immer auf der Flucht und wurden in Italien gesehen. Erneute Fahndung und Rudis Kommentar: „Tja, schätzungsweise wird's also heute Abend für Frau B. und Herrn T. wieder nix mit einem gemütlichen Abendessen und einem spannenden Fußballabend, der jetzt kommt.“

XY Gelöst:

  • SF 2 der vorherigen Sendung: In dem vom BKA vorgestellten Fall von Kinderpornografie konnte die Identität eines junges Mädchens geklärt werden. Es war von einem unbekannten Mann missbraucht worden. Die Kripo Gütersloh fahndet nach dem unbekannten Mann Täter. Dabei wird von Rudi eine deutliche Warnung Betreff Chat-Rooms ausgesprochen. „Ich kann daher nur an alle Eltern appellieren: Überlassen sie ihr Kind nicht unkontrolliert dem Internet. Sehen sie nach und fragen sie nach, was ihr Nachwuchs in den vermeintlich so sicheren vier Wänden so macht. Dann haben zwielichtige Gestalten keine Chance.“

Bemerkungen

  • Weiterer Darsteller: Alexander Neuhaus
  • Sendung 20 Minuten kürzer wegen UEFA-Pokalspiel Ajax Amsterdam - Werder Bremen (3:1 - Kicker.de, Werder nach 3:0 im Hinspiel weiter) - Liveschaltung zu Michael Steinbrecher ins Stadion <-> Studio.
  • Warnung vor Chatrooms

Vorherige Sendung: Sendung vom 11.01.2007

Nächste Sendung: Sendung vom 29.03.2007

zurück zur Sendungsübersicht