Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 13.07.2016

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Bewaffneter Raubüberfall auf Busfahrer (Schock am Schicht-Ende)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Erlangen
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Rudolf Biermann
  • Tatzeit: 08. Oktober 2015, kurz vor Mitternacht
  • Tatort: Erlangen, Buslinie 294, Haltestelle "Kunigundenkirche"
  • Details: 47-jähriges Opfer erst seit wenigen Monaten Busfahrer; hat Wechselgeld in einer extra Box im Rucksack; Linie 294 vom Norden Erlangens nach Eltersdorf; anderer Busfahrer hat in der Innenstadt Disput mit einem Schwarzfahrer: "No ticket!"; kann den Mann später gut beschreiben: ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle, kurze Haare, schlank, rote Jacke, Umhängetasche; vermutlich der spätere Täter; steigt in den Bus des späteren Opfers und verlässt diesen an der vorletzten Haltestelle wieder; 23:40 Uhr letzte Tour zurück Richtung Erlangen; Täter steigt an der Haltestelle "Kunigundenkirche" wieder zu; gibt vor Fahrkarte kaufen zu wollen; versucht die Geldbox zu entreißen und sticht dann unvermittelt zu; Fahrer schwer verletzt, kann aber noch selbst Hilfe rufen; Suchhund nimmt Fährte auf; Spur verliert sich an der A73; bei der OP des Opfers findet der Arzt einen "Metallspan" des Messers; laienhaft beidseitig geschliffen - dadurch Unikat; mit grünem Griff;
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Moe Abbas, Lance Girard, Klaus Lawrenz, Nete Mann
  • Besonderheiten: Der Kommissar hat scheinbar Sorge um Nachahmungstäter und weist daher darauf hin, dass Busfahrer nie viel Geld mit sich führen und man für eine solche Tat mehrere Jahre ins Gefängnis kommen kann.
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Rentnerin (Nächtlicher Überfall)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Rüsselsheim
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Uwe Stein
  • Tatzeit: Nacht auf den 5. November 2014
  • Tatort: Am Brückweg, Rüsselsheim
  • Details: 88 Jahre; verwitwet; lebt allein in Einfamilienhaus; kurzer Plausch auf der Straße; Hausnotruf-Anlage mit Alarmknopf; einmal am Tag schaut der Sohn nach dem Rechten; Täter verschaffen sich über Balkon Zutritt zum Haus; Leiter vermutlich zuvor von Baustelle entwendet; äußerst brutales Vorgehen der ca. 180 cm großen Täter; fesseln und knebeln ihr wehrloses Opfer; schafft es trotzdem den Notruf-Knopf zu drücken; Original-Tonaufnahmen von der Notrufleitung; Rettungssanitäter befreit die Rentnerin; Täter geflohen; Beute: Schmuck im Wert von ca. 5.000 €, darunter ein besonderes Unikat mit Sternzeichen-Gravur, einer Perle, dem Namen "Harald" und einem echten Babyhaar (Andenken an im Alter von fünf Tagen verstorbenen Sohn des Opfers); alte Dame schwer traumatisiert;
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Monika Goll, Thorsten Nindel (Wikipedia-Artikel, als Sohn), Sammy Ounis, Arthur Streiling, Lea Urban
  • Besonderheiten: Der aufgezeichnete Anruf über den Hausnotruf wird noch einmal im Studio abgespielt; außerdem wird ein Familienfoto aus den 1920er-Jahren gezeigt, auf dem ebenfalls eines der entwendeten Schmuckstücke zu sehen ist.
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Blitzeinbruch in Berliner Einkaufszentrum (Horror im Einkaufszentrum)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Torsten Schulz
  • Tatzeit: Sonntag, 20. September 2015, gegen 5:35 Uhr
  • Tatort: Berlin-Lichterfelde
  • Details: Sonntag; Bäckereifachverkäuferin hat Frühschicht; alleine auf 13.000 m²; beobachtet Tat; vermutlich vier Täter durchbrechen mit gestohlenem Audi S6 Scheibe; Fahrt durchs Einkaufszentrum; Blitzeinbruch bei Juwelier; Alarm wird automatisch ausgelöst; Polizei sieben Minuten nach Alarm vor Ort; Täter schon weg; Beute im Wert von über 60.000 €; Tatfahrzeug war fast 3 Wochen in Besitz der Täter und wurde vier Tage nach der Tat entdeckt; beim Einbruch stark beschädigt;
  • Tatverdächtig: vermutlich vier unbekannte Männer
  • Zitat: „Eine echte Horrorvorstellung, die für eine Frau in Berlin zur erschreckenden Realität wird“ (Rudi-Einleitung)
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Klaus Ebert, Markus Ertelt, Eric Langner, Melanie Leyendecker
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall nach Weihnachtsmarkt (Reihenweise Überfälle in Schleswig-Holstein)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Kiel
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Martin Hilker
  • Tatzeiten und -orte:
    • 1. Tat: 02. Mai 2010, Kaltenkirchen
    • 2. Tat: 28. August 2013, Oersdorf
    • 3. Tat: 16. Oktober 2013, Hartenholm
    • 4. Tat: 16. April 2014, Belau
    • 5. Tat: 09. Januar 2015, Rickling
    • 6. Tat: 27. Juni 2015, Hasenmoor
  • Details: Überfälle auf Bauernhöfe im Kreis Segeberg; Hofweihnachtsmarkt; eine Menge Geld im Tresor; "Fensterbohren"; überrascht im Schlaf und gefesselt; lassen Opfer ihren Ehering; zerstören Handy; viele ältere Opfer; Kommissar in Sorge auch um das Leben der Opfer; professionell und gut organisiert; Deutsch mit osteuropäischem Akzent
  • Zitat: „Wir gute Menschen! Nix Polizei rufen!“
  • Darsteller: Gerhard Acktun, Michael Jäger, Miriam Smolka, Norbert Stankiewicz
  • Belohnung: insgesamt 20.000 € (2x 10.000 €, jeweils ausgesetzt von den Geschädigten)
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

  • Kandidatinnen: Kristina R. (19) & Hemely D. (18)
  • Details: zwei Schülerinnen hören Hilfeschreie; Frau von betrunkenem Mann bedroht; Schülerinnen gehen dazwischen und holen Hilfe von Mann mit Hund; Prügelei auf der Straße; dann lässt Mann mit Hund Schülerinnen mit aggresivem Täter alleine; halten ihn in Schacht bis kurz danach die Polizei kommt; Täter ist Polizeibekannt und schon mehrfach gegen seine Freundin gewalttätig geworden.
  • Zitate: „Die hat das verdient, die Schlampe ich bring sie um!“ (Täter)
  • Darsteller: Martina Maurer, Tim Vetter

Nachspiel

Geldversteck auf Dachboden (Raubüberfall in Bochum)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bochum
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommissarin Silke Jakobs
  • Tatzeit: 5. August 2015, 09:00 Uhr
  • Tatort: Stiftstraße, Bochum-Langendreer
  • Details: Haus von Seniorin vermutlich längere Zeit beobachtet; zwei maskierte Männer schleichen sich ins Haus; überwältigen ihr Opfer; Haus wird 2 Stunden lang systematisch durchsucht; größere Summe Bargeld, Schmuck und Uhren; schwarze Samsonite-Reisetasche für den Abtransport der Beute; an Stuhl gefesselt; Seniorin in Todesangst; kann sich zunächst nicht selbst befreien; Hilferufe; nach 6 Stunden schafft sie es eine Fessel durchzuschneiden; deutsch mit osteuropäischem Akzent; "Klaus";
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Gisela Augustinski (auch Gisela Ferber und Gisela Ferber-Augustinski), Marion Niederländer, Gerd Rigauer
  • Besonderheiten: Im Filmfall werden die Gedanken des Opfers aus dem Off gesprochen.
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • keine Studiofälle, lediglich ein...

XY-Update

  • FF 3 des XY-Spezial 6: Wo ist mein Kind? vom 03.06.2015:: Die sterblichen Überreste der seit Mai 2001 vermissten Peggy K. (9) wurden von einem Pilzsammler in Thüringen gefunden. Die Kripo Bayreuth hat neue Fragen an die Zuschauer bezüglich des Fundortes der Leiche und dem immer noch verschwundenen Schulranzen der Getöteten.
    Ausführlich dazu der Wikipedia-Artikel "Fall Peggy K."

XY Gelöst

  • FF 1 der Sendung vom 11.05.2016: Der Überfall auf einen Taxifahrer in Berlin ist geklärt. Die Polizei konnte eine gute Woche vor der Ausstrahlung der Juli-Sendung zwei Tatverdächtige ermitteln. Auf die Schliche gekommen waren die ermittelnden Beamten den beiden 14- und 16-Jährigen (!) anhand vorhandener DNA-Spuren und Fingerabdrücken. (Weitere Infos unter e110.de.

Erste Ergebnisse

  • In der ersten Abfrage berichtet Alfred Hettmer von ersten - teilweise recht interessanten - Hinweisen zu FF 1. Erste Hinweise auch zum Fall Peggy K. aus dem XY Update.

Bemerkungen

  • Rudi Cerne eröffnet die Sendung mit einem alten Familienfoto aus Filmfall 2.
  • Vorstellung weiterer Kandidaten für den XY-Preis 2016, zwei Schülerinnen.

Vorherige Sendung: Sendung vom 08.06.2016

Nächste Sendung: Sendung vom 03.08.2016

zurück zur Sendungsübersicht