Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 14. Oktober 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 11.06.2014

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Unbekannter Toter im Feld

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Fulda
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Paul Heid
  • Tag des Auffindens des Skelettes: 15. Januar 2012
  • Details: Käsefliege; Liebespaar macht nächtlichen Spaziergang; Abkürzung; Totenkopf im Morast finden; kein Handy; männliches Skelett; jede Menge Verletzungen; Insekten zur Bestimmung der Liegezeit; Bodenproben nehmen; Eigentümer des Feldes kommt vorbei; Markenkleidung, allerdings No-Name-Gürtel; absolut unbekannte Identität; Kollege hat Skepsis gegenüber dem Insektologen; Liegezeit: Juni-September 2011; man weiß nur, dass die Leiche dort abgelegt wurde
  • Zitat: „Wenn wir schon diese Abkürzung machen, dann bitte einen doppelten Schuss in den Tee!“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Matthias Beier, Anja Bourdais, Wolfgang Czeczor, Franz Froschauer, Nora Huetz, Mario Irrek, Mats Reinhardt
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Ehepaar vermisst

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bonn
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Franz Wirges
  • Tag des Verschwindens: 13. Juli 1994
  • Details: Winfried und Doris H. aus Bonn sind seit 20 Jahren verschwunden; eines der größten Rätsel der deutschen Kriminalgeschichte; Kautex-Werke; stattliches Vermögen nach Verkauf; häufig zu Yacht nach Workum/Holland fahren; erfolgreiche Immobiliengeschäfte; in der Familie wird viel aus ausgiebig gereist; Sohn verreist mit bestem Freund nach Frankreich, danach mit Freundin in die Türkei; zwei Wagen fallen am Abend vor Haus auf; Sohn mit Freund kommen spät am Abend von Vorbereitungen zurück; am Morgen aufbrechen; zwei Tage später kommt Haushälterin; Spülmaschine ist ungewöhnlicherweise aus; eine Woche später kommen Sohn und Freund zurück und stellen fest, dass niemand da ist; der Haushälterin fallen mehr und mehr Ungereimtheiten auf; neue Reisetaschen sind noch zuhause; niemand erreichbar; Sohn kommt am 9. August 1994 zurück; Autos sind nicht bewegt worden; Eltern spurlos verschwunden; Verdacht auf Verbrechen liegt nahe
  • Zitate: „Schafft euch doch mal 'nen Anrufbeantworter an, oder 'nen Handy, mit den neuen seid Ihr sogar im Ausland erreichbar!“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Fabian Feder, Meike Gottschalk, Patrick Nellessen, Salvatore Pascale, Andreas Pegler, Wieslawa Wesolowska
  • Belohnung: 100.000 € von privater Seite
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Spielhalle

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Karl-Willi Kuhr
  • Tattag: 18. März 2013
  • Details: Düsseldorf-Friedrichstadt; vorderer Bereich öffentlich und mit Spielautomaten bestückt; hinterer Bereich für illegale Glücksspiele reserviert; griechischer Geschäftsmann spielt gerne in der Spielhölle; Mann beobachtet Auto; internationales Publikum; neuer Mann möchte mit einsteigen; ein anderer Besucher mit Brille geht wortlos am Türsteher vorbei; dieser meldet den Brillenträger an den Firmeninhaber; regelmäßiger Besucher, jedoch ziemlich wortkarg; als Bosnier ausgeben; ausgeklügelter Plan, wo Brillenträger mitspielt; unsanft werden unerwünschte Besucher rausgeworfen; gegen fünf Uhr morgens geschieht der Überfall; Handys werden zertrampelt; zwei Männer, die sich in Sicherheit bringen wollten, werden erwischt; Gas versprühen; 100 000 € Beute; sehr kooperationsunwillige Zeugen; Thinsulate-Handschuh blieb liegen
  • Zitate: „Es darf nicht sein, dass Gauner, Gangster und Ganoven machen, was sie wollen!“ / „Ist Ihnen denn gar nicht gut?“ / „Mein ganzes Geld ist weg, das ist alles scheiße! Woher wussten die von meinem Geld!?“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Mohammad-Ali Behboudi, Ercan Karacayli (auch Ercan Karacay), Ulas Kilic, Nedjo Osman, Saskia Preil, Mehmed Suko, Nusret Toplar
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

Inhalt

  • Kandidat: Hossni M.
  • Details: Änderungsschneider aus Syrien in Bonn; seit 2001 in Deutschland; Hobby Fußball; leidenschaftlicher Mittelfeldspieler macht Mittgaspause; Frau geht in Sparkasse; Geld holen; Täter geht Frau an; klaut Handtasche; Flucht mit Fahrrad; Täter stürzt und Schneider setzt sofort beherzt dem Täter hinterher; seine Fähigkeit zum Foulen unter Beweis gestellt;
  • Zitate: „Da hab ich gemerkt: Aha, die Luft geht bei ihm irgendwie aus.“ (Kandidat Hossni M.) / „Ja, ein beherztes Eingreifen und ein großartiger Mensch.“ (Rudi)
  • Darsteller: Tanja Kuntze, Sarah Thonig

Überfall auf Geldbotinnen

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Soltau
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Dirk Diebel
  • Tattag: 5. September 2013

Bomlitz bei Walsrode

  • Details: Gebrauchtwagenhandel in Hannover am 3. Juli 2013; ohne große Prüfung wird ein älterer weißer VW Golf gekauft; ohne Vertrag kaufen wollen; TÜV bis '14; unter Falschnamen Vertrag unterzeichnen; größerer Geldbetrag bei der Sparkasse Bomlitz; Geldautomaten im Ortsteil Benefeld auffüllen; mit Kollegin und 150 000 € im Privatwagen fahren; Abfahrt vermutlich beobachtet; weißer Golf fällt durch rücksichtsloses Fahren auf; Filiale geschlossen, nur Automat steht noch da; Täter mit Schweinemaske steigt aus Golf aus und überfällt die Opfer; schnelle Tat; in Waldgebiet wird der Golf in Brand gesetzt; Schweinemaske ist Massenware; Zeitfenster: 3. Juli - 5. September.
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer (Haupttäter mit Schweinemaske & VW Golf-Fahrer), eventueller dritter Täter wird als weiterer Komplize vermutet
  • Zitate: „Feilschen gehört dazu beim Autokauf. Anders in unserem nächsten Fall. Auch da kauft jemand ein altes Auto, doch Aussehen und Preis scheinen egal zu sein. Hauptasche die Karre fährt.“ (Rudi-Einleitung) / „Das Täterauto wird abgefackelt und damit bleibt nicht mehr viel übrig.“ (wieder Rudi, nach dem Film)
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Mareike Fell, Stefanie Grabner, Angela Jacobi, Holger Kriechel, Michael Morgenstern, Levent Özdil, Merten Schroedter, Oliver Troska
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle

  • SF 1: Kripo Stuttgart - Zwei Tote in Koffern: zweifacher Leichenfund in zwei Koffern; einer der Koffer blutverschmiert; Opfer massiv verprügelt und dann erstochen worden; gefunden am 01. Juni 2014; Opfer: Sylvia C.-H. und Peter G.

Geklärt: Die Klärung des Falles wird in der Sendung vom 06.08.2014 mitgeteilt. Der 47-jährige Täter stammt wie die Opfer aus der Obdachlosenszene und war ein Bekannter der Opfer. Das Motiv für die Bluttat liegt nach wie vor im Dunkeln, der dringend Tatverdächtige schweigt.

  • SF 2: LKA Berlin - Fahndung nach Michael L.: Raub, Diebstahl und Betrug; zwei bewaffnete Überfälle auf einen Drogeriemarkt und eine Bank in Berlin; betrog Frauen um viel Geld

Geklärt: In der Sendung vom 06.08.2014 wird die von der Festnahme von Michael L. berichtet. Durch gezielte Zuschauerhinweise war das LKA Berlin ihm dicht auf den Fersen, so konnte Michael L. schließlich auf Usedom festgenommen werden.

  • SF 3: Kripo Krefeld - Totes Baby im Park: Baby in Plastiktüte; Mädchen; 15 Zentimeter tief vergraben; erstickt

XY Gelöst

  • FF 1 der Sendung vom 25.08.1995: Ein Mord aus Österreich - das Opfer, der 43-jährige Taxifahrer Kurt B. aus Salzburg. Schnell hat die Polizei einen Verdächtigen im Visier, einen 22-jährigen aus Tennengau, der auf einem Bauernhof in der Nähe des Tatorts arbeitet. Die Indizien reichten nicht aus, der Fall wurde erst einmal zu den Akten gelegt. Zehn Jahre später rollten die Ermittler den fall noch einmal auf, die Fingerabdrücke von damals wurden nochmal unter die Lupe genommen, und zwar im neuen automatisierten Fingerabdruckidentifizierungssystem, kurz AFIS genannt. Und tatsächlich gab es einen Treffer. Wie sich herausstellte, kann der junge Tennengauer wohl als Täter im Mordfall Klaus B. angesehen werden. Ihn selbst konnte die Polizei nicht mehr befragen, er hatte sich schon vor Jahren das Leben genommen.
  • SF 1 der Sendung vom 16.04.2014: Die Kripo Offenbach hatte ihn gesucht - Pajazit "Xidi" H.: Er soll vor einem Nachtclub mit einem Mann in Streit geraten sein und ihn mit mehreren Messerstichen getötet haben. Die Hinweise der XY-Zuschauer führten auf die Fährte des Gesuchten. Die Zielfahndung übernahm schließlich die Suche und spürte Pajazit H. in Frankfurt am Main auf. Dort wurde er vor zwei Wochen in einer Wohnung im Stadtteil Griesheim festgenommen.
  • SF 1 der Sendung vom 18.12.2013: Auch eine Überfallserie konnte geklärt werden. Damals suchte die Polizei nach einem maskierten Täter. Inzwischen sollen vier Banküberfälle auf sein Konto gehen. Das letzte Mal zugeschlagen haben soll er vor genau drei Wochen in Hohenlinden. In allen vier Fällen war er von Überwachungskameras aufgenommen worden. Und kaum zu glauben -trotz Tuch vor dem Gesicht wurde der Mann diesmal erkannt. Es ist ein 43-jähriger Arbeitsloser aus dem Landkreis Rottal-Inn. Als die Kripo ihn jetzt besuchte, fand sie bei ihm sowohl die Tatwaffe als auch einen kleinen Teil der Beute, nämlich 3000 €.

Erste Ergebnisse

Erkenntnisse aus dem All?

XY-Zuschauer liefern wieder interessante Hinweise

Können Satellitenfotos aus dem Weltraum zur Klärung eines mysteriösen Tötungsdelikts beitragen? Mehrere XY-Zuschauer meinten jedenfalls nach der jüngsten Sendung am Mittwochabend: Es wäre nicht schlecht, wenn sich die Kripo diese Fotos einmal anschauen würde. Es geht um eine Firma, die mit Hilfe von Bildern aus dem Weltall landwirtschaftliche Nutzflächen kontrolliert. Auf einem solchen Feld westlich von Fulda, war im Januar 2012 ein bis heute nicht identifizierter toter Mann abgelegt worden.

Hauptkommissar Paul Heid von der Kripo Fulda misst diesen Hinweisen größte Bedeutung bei. Er wird sich in den nächsten Tagen mit dem Unternehmen in Verbindung setzen. „Es könnte sein, dass gerade zum Zeitpunkt, als der Tote abgelegt wurde, Satellitenbilder gemacht wurden.“ Darüber hinaus erhielt er zu seinem Fall auch Hinweise, auf einen Vermisstenfall aus Norddeutschland, der bis heute ungeklärt ist und vielleicht mit seinem Fall zu tun hat.


Zu einem Überfall auf eine Spielhalle in Düsseldorf hagelte es Kritik von mehreren Zuschauern. Sie konnten nicht nachvollziehen, weshalb man Gangster sucht, die andere "Kriminelle" überfallen haben. Oberkommissar Karl-Willy Kuhr entgegnet: „Es handelt sich hier um hochgefährliche Täter, die sicher nicht zum ersten und zum einzigen Mal aktiv geworden sind. Nicht auszudenken, wenn sie das nächste Mal von ihren Schusswaffen Gebrauch machen.“ Dem will er mit Hilfe der Zuschauer entgegen wirken. In der Sendung war der Überfall auf ein illegales Spielcasino in Düsseldorf-Friedrichstadt rekonstruiert worden.


Noch am Mittwoch war ein aktuelles Tötungsdelikt aus Stuttgart in XY aufgenommen worden. Im Unteren Schloßpark waren zwei Koffer gefunden worden, in denen jeweils eine Leiche lag. Zuschauer wiesen darauf hin, dass sie in der vergangenen Woche in unmittelbarer Nähe des Fundortes einen Koffer mit Kleidungsstücken entdeckt hatten. Ein Streifenwagen inspizierte noch am Abend die Stelle, die Polizisten fanden heraus: Der Koffer war bereits bekannt und sichergestellt worden. Er enthielt Kinderkleidung und hat wohl mit dem Verbrechen nichts zu tun.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • Zu Beginn hält Rudi die Kriminalstatistik in die Kamera. Die Rate bei Kindstötung ist gestiegen.
  • Filmfall 1: Insekt zur Lösung des Falles?! Kommissar Heid aus Fulda möchte den Fall noch vor seiner Pensionierung lösen!
  • Filmfall 5: Die ehemalige Gemeinde Bomlitz mit dem Ortsteil Benefeld gehört seit dem 1. Januar 2020 zur Stadt Walsrode. Sie wird hier aber noch mit eigener Kategorie aufgeführt. - Siehe Wikipedia-Artikel zu Walsrode/Stadtgliederung.

Vorherige Sendung: Sendung vom 07.05.2014

Zur 5. Sondersendung der Reihe Wo ist mein Kind?: Sendung vom 21.05.2014

Nächste Sendung: Sendung vom 16.07.2014

zurück zur Sendungsübersicht